Sunday, 19.11.17
home Zigarre anzünden ? Tabak Geschichte Handgemachte Zigarren Zigarren Fälschungen
Welche Zigarre ?
Güteklassen
Mischung
Zigarrenfarben
Zigarren Qualität
Geschmacksrichtungen
weiteres Zigarrenauswahl
Die Geschichte der Zigarre
Tabakanbauländer
Tabakanbau
Geschichte Tabak
Kuba
Honduras
Dominikanische Republik
weitere Tabakanbauländer
Zigarren Produktion
Maschinen Zigarren
Handgemachte Zigarren
Zigarren Trocknung
Beschädigte Zigarren
Zigarren selber machen
weiteres Zigarrenproduktion
Zigarrenmarken
Fälschungen
Zigarren Trinidad
Zigarrenmarken Kuba
Zigarrenmarken Honduras
Zigarrenmarken Nicaragua
weitere Zigarrenmarken...
Rauchkultur
Zigarren Clubs
Zigarren Zitate
Zigarrenprodukte
Zigarrenplattform
Zigarrenraucher Geschichte
weitere Rauchkultur...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Zigarren selber machen

Zigarren selber machen


Kreieren Sie Ihre eigene Marke: Tabakanbau und Zigarrenproduktion Zuhause

Als Genießer von Zigarren werden Sie mit Ihrem eigenen kleinen Tabakanbau und Ihrer eigenen Produktion sicherlich nicht Ihren Jahresbedarf decken können. Fraglich bleibt auch, ob bereits die ersten Ergebnisse Ihrer Arbeit Ihren Geschmackssinn völlig zufrieden stellen werden. Dennoch: Vielleicht haben Sie ja den Ergeiz, sich selbst einmal in kleinem Rahmen als Tabakpflanzer und Zigarrenroller zu versuchen. Und wer weiß: Vielleicht werden Ihre Freunde das Ergebnis bald schon nicht mehr allein aus Höflichkeit annehmen.



Tabakanbau und Zigarrenproduktion Zuhause — wieso, weshalb, warum?

Die Produktion eigener Zigarren mit eigenem Tabak kann eigentlich nur Hobby sein und bleiben. Falls Sie nicht zu den Gelegenheitsrauchern gehören, die selten zur Zigarre greifen, ist die Arbeit einfach zu zeitintensiv, um selbst den Eigenbedarf aus eigener Produktion zu decken. Wenn Ihnen die Arbeit jedoch Spaß bereiten könnte, Sie etwas Geschick an den Tag legen, werden Sie wohl auch den einen oder anderen Euro sparen können, ohne auf den Rauchgenuss verzichten zu müssen.

Tabakanbau Zuhause — die Anfänge Ihrer Zigarrenproduktion

Sie können im Internet Tabaksamen kaufen; damit können Sie im Prinzip loslegen. Vielleicht entscheiden Sie sich ja mit der Sorte Havanna Corojo für kubanischen Tabak. Vielleicht sollen es aber auch Sorten wie „Badischer Geudertheimer“ oder „Rot Front“ sein. Sie könnten den Beweis liefern, dass auch mit Tabak aus deutschem Samen gute Zigarren produziert werden können. Der Tabak „Rot Front“ entstammt übrigens der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, wie der Name vielleicht vermuten lässt.

Tabakanbau Zuhause — viele Arbeitsschritte

Wie auch die professionellen Tabakpflanzer müssen Sie Ihren Tabakpflanzen etwas Zeit gönnen. Zunächst müssen Setzlinge gezogen, dann umgepflanzt werden. Die geernteten Blätter werden später getrocknet und fermentiert. Die Blätter sollten langsam trocknen und dabei nicht völlig vertrocknen. Die schönsten Blätter können Sie später als Deckblatt Ihrer Zigarre verwenden, andere finden Verwendung als Umblatt oder Einlage. Vor der Fermentation ist es sinnvoll, die Blätter zu reinigen. Sie müssen für die Fermentation entweder eine so genannte Fermentationsbox kaufen oder eine Fermentationskammer einrichten.

Fermentationsboxen können Sie im Handel erwerben. Die Temperatur in ihnen beträgt über 40 Grad Celsius, die Luftfeuchtigkeit etwa 80%. Die unteren Blätter einer Tabakpflanze werden in ihnen etwa 1 bis 2 Wochen fermentiert, an höheren Stellen der Pflanze gewachsende Blätter benötigen bis zu vier Wochen Fermentation.

Zigarrenproduktion

Um aus dem gewonnenen Tabak nun Ihre eigenen Zigarren herzustellen, benötigen Sie ein so genanntes Chaveta-Messer, eine Arbeitsplatte, eine Zigarrenpressform und etwas Tabakkleber. Einlage-Blätter müssen entrippt werden, was bei den Umlageblättern nicht nötig ist. Einlage und Umblatt werden dann in der Zigarrenpressform zum so genannten Wickel (auch Puppe genannt) gepresst. Um diese Puppe rollt man dann das Deckblatt.

Weil es besonders geschmeidig sein muss, sollte man dieses Blatt einen Tag vor dem Rollen in ein feuchtes Tuch einschlagen. Die detaillierten Arbeitsschritte zur Zigarrenproduktion können Sie beispielsweise anhand von passenden Büchern erlernen, die Sie im Buchhandel erhalten. Oder Sie haben einmal Gelegenheit, einen Kurs fürs Zigarrenrollen zu besuchen. Er wird Sie schnell einige Schritte weiterbringen: auf Ihrem Weg zum guten Zigarrenroller.



Das könnte Sie auch interessieren:
Wissenswertes über trockene Zigarren

Wissenswertes über trockene Zigarren

Wissenswertes über trockene Zigarren Trockene Zigarren sind einfacher zu lagern als Ihre feuchten Pendants und meist taugen Sie auch für den Rauchgenuss zwischendurch. Grund genug für sie, auch einmal ...
Zigarren Trocknung

Zigarren Trocknung

Zigarren Trocknung Zigarre — nach der Ernte des Tabaks Ernte einfahren, Zigarre rollen, fertig? Ganz so einfach ist es nicht Zwischen der Ernte des Tabaks und der eigentlichen ...
Zigarren Wissen