Sunday, 23.07.17
home Zigarre anzünden ? Tabak Geschichte Handgemachte Zigarren Zigarren Fälschungen
Welche Zigarre ?
Güteklassen
Mischung
Zigarrenfarben
Zigarren Qualität
Geschmacksrichtungen
weiteres Zigarrenauswahl
Die Geschichte der Zigarre
Tabakanbauländer
Tabakanbau
Geschichte Tabak
Kuba
Honduras
Dominikanische Republik
weitere Tabakanbauländer
Zigarren Produktion
Maschinen Zigarren
Handgemachte Zigarren
Zigarren Trocknung
Beschädigte Zigarren
Zigarren selber machen
weiteres Zigarrenproduktion
Zigarrenmarken
Fälschungen
Zigarren Trinidad
Zigarrenmarken Kuba
Zigarrenmarken Honduras
Zigarrenmarken Nicaragua
weitere Zigarrenmarken...
Rauchkultur
Zigarren Clubs
Zigarren Zitate
Zigarrenprodukte
Zigarrenplattform
Zigarrenraucher Geschichte
weitere Rauchkultur...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Güteklassen

Zigarren Güteklassen


Wie auch beim Wein zwischen herkömmlichem, aber durchaus oft leckerem Tafelwein und den Qualitätsweinen mit Prädikat unterschieden wird, so existieren auch für Zigarren unterschiedliche Güteklassen.



Ob jedoch eine so genannte Vintage-Zigarre, also eine Jahrgangszigarre, zwangsläufig stets besser schmeckt als eine gewöhnliche? Das für sich selbst herauszufinden, wird wohl allein Ihre Aufgabe sein und bleiben.

Premium Zigarren

Erste Güteauszeichnung für eine Zigarre ist das Prädikat Premium-Zigarre. Zu den Mindestkriterien, die Premium-Zigarren von herkömmlichen unterscheiden, zählt, dass die Zigarre zu 100% aus Tabak und nicht etwa aus homogenisiertem Tabak besteht. Homogenisierter Tabak ist eine Mischung aus Tabak, Pflanzenfasern und Zellulose, aus der als Grundlage für Zigarren meist dem Papier ähnliche aufgerollte Endlos-Bögen entstehen, dass es sich bei der Einlage um eine Longfiller-Einlage handelt. Bei so genannten Longfillern werden ganze Tabakblätter für die Einlage verwendet. Im Gegensatz dazu stehen Shortfiller, bei denen Tabakbruch, also kleine Tabakstücke für die Einlage genutzt werden, dass die Zigarren zu 100% handgemacht sind.

Bei dem letzten Kriterium existieren jedoch Ausnahmen. So bekommen teilweise auch Zigarren das Prädikat „Premium“, deren Puppe maschinell erzeugt wurde, bei denen also nur das Deckblatt mit der Hand um die Puppe gewickelt wird. Mit der Bezeichnung „Puppe“ wird die Einlage bezeichnet, um die bereits ein Umblatt gerollt wurde.

Super Premium Zigarren

Jede Güteklasse braucht ihre Steigerung; also werden aus Premium-Zigarren mitunter Super-Premium-Zigarren. Sie bestechen durch eine außerordentlich sorgfältige Produktion, die die Sorgfalt bei der Herstellung von Premium-Zigarren noch übersteigt.

Vintage-Zigarren

Offiziell gibt es eigentlich nichts Besseres als Vintage-Zigarren: Diese Zigarren werden aus Tabakblättern hergestellt, die alle in demselben Jahr gepflückt wurden. Gemischt werden dabei nur die besten Tabakblätter des Jahrgangs. So eine Vintage-Zigarre kann richtig teuer werden: Etwa 400 Euro pro Zigarre kostete 1966 eine Kiste mit 25 Havannas der (Vintage-Zigarren) Marke Trinidad. Zigarren zu rauchen kann ein ganz schön teures Vergnügen sein.



Das könnte Sie auch interessieren:
Die Geschichte der Zigarre

Die Geschichte der Zigarre

Die Geschichte der Zigarre Das Rauchen einer Zigarre steht heutzutage für Genuss und ist keinesfalls etwas Alltägliches - meistens wird sie zu besonderen Anlässen angezündet und in vollen Zügen ...
weiteres Zigarrenauswahl

weiteres Zigarrenauswahl

Welche Zigarre ? Wer die Wahl hat, hat die Qual. So ist es auch bei Zigarren. In einem Zigarrenfachgeschäft werden Sie eine riesen Auswahl an verschiedenen Zigarren vorfinden. {w486} Doch woran ...
Zigarren Wissen