Sunday, 23.07.17
home Zigarre anzünden ? Tabak Geschichte Handgemachte Zigarren Zigarren Fälschungen
Welche Zigarre ?
Güteklassen
Mischung
Zigarrenfarben
Zigarren Qualität
Geschmacksrichtungen
weiteres Zigarrenauswahl
Die Geschichte der Zigarre
Tabakanbauländer
Tabakanbau
Geschichte Tabak
Kuba
Honduras
Dominikanische Republik
weitere Tabakanbauländer
Zigarren Produktion
Maschinen Zigarren
Handgemachte Zigarren
Zigarren Trocknung
Beschädigte Zigarren
Zigarren selber machen
weiteres Zigarrenproduktion
Zigarrenmarken
Fälschungen
Zigarren Trinidad
Zigarrenmarken Kuba
Zigarrenmarken Honduras
Zigarrenmarken Nicaragua
weitere Zigarrenmarken...
Rauchkultur
Zigarren Clubs
Zigarren Zitate
Zigarrenprodukte
Zigarrenplattform
Zigarrenraucher Geschichte
weitere Rauchkultur...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Beschädigte Zigarren

Beschädigte Zigarren


Zigarren beschädigt? Vielleicht können Sie sie retten!

Sie öffnen Ihren Humidor oder die gut gelagerte Zigarrenkiste und sind entsetzt: Einige der Zigarren, auf die Sie sich so sehr gefreut haben, sind beschädigt. Tabakwürmer haben ihnen zugesetzt, Schimmel hat sie befallen oder sie sind ausgetrocknet. Das muss nicht zwangsläufig dazu führen, dass sie alle Zigarren wegwerfen. Retten Sie, was zu retten ist.



Tabakkäfer und Tabakwurm

Tabakhändler unternehmen alles Mögliche, um diesen Schädling von ihren Zigarren fern zu halten. Sie haben damit auch viel Erfolg, dennoch kann es sehr vereinzelt passieren, dass Eier des Käfers im Inneren der Zigarre überleben. Zu feuchte und etwas zu warme Humidore bieten dann eine gute Atmosphäre, damit aus den Eiern Larven werden, die sich wiederum zu einem Wurm entwickeln. Und damit ist die Metamorphose noch nicht beendet: Der Wurm frisst sich durch die Zigarre und wird zum Käfer.

Finden Sie eine befallene Zigarre, entfernen Sie sie so schnell wie möglich. Untersuchen Sie auch alle Zigarren, die neben der von Ihnen entdeckten im Humidor lagen. Löcher in der Zigarre sind beispielsweise ein verräterisches Zeichen für den Tabakwurm. Die Zigarren, die offensichtlich gesund sind, stecken Sie am besten in einen gut verschließbaren Plastikbeutel und anschließend in die Tiefkühltruhe, etwa drei Tage später dann in den Kühlschrank. Vergessen Sie auch nicht, Ihren Humidor sorgfältig zu reinigen.

Schimmel

Auch Schimmelpilze lieben feuchte Atmosphäre. Ein verunreinigter Humidor kann ebenso zu Schimmel an den Zigarren führen wie direkter Kontakt der Zigarren mit Wasser. Falls Sie Flecken auf den Zigarren sehen, so kann das durchaus harmlos sein. Versuchen Sie einfach, die Flecken mit einem Tuch wegzuwischen. Funktioniert das, so handelt es sich um keinen Schimmel, sondern wahrscheinlich um Flecken, die durch die Alterung der Zigarren entstehen können. Sind die Flecken verfärbt (grün-blau), so handelt es sich allerdings höchstwahrscheinlich um Schimmel. Schmeißen Sie die befallenen Zigarren weg und reinigen Sie Ihren Humidor.

Vertrocknete Zigarren

Handelt es sich bei Ihren Zigarren nicht um so genannte Zigarren holländischen Typs, so müssen die Zigarren feucht bleiben. Trocknen sie dennoch aus, so können Sie eventuell Abhilfe schaffen. Stecken Sie die eingetrockneten Zigarren in einen Plastikbeutel und fügen Sie einen feuchten Schwamm hinzu, der die Zigarren nicht berührt. Verschließen Sie den Beutel sorgfältig und bewahren Sie ihn für etwa zwei Tage im Kühlschrank auf. Danach sollten Sie die Zigarren für ca. weitere sieben Tage in einen Raum mit Zimmertemperatur von ca. 20 Grad legen. Sie können die Zigarren danach wahrscheinlich wieder rauchen. Die ursprüngliche Qualität erreichen sie allerdings meistens nicht mehr.



Das könnte Sie auch interessieren:
Die Vorleser

Die Vorleser

Vorleser in Tabakfabrik Die Vorleser — Unterhaltung in der Tabakfabrik Einst war es Tradition: Um die Monotonie der Arbeit etwas zu durchbrechen, traten Vorleser in den Zigarrenfabriken Kubas ...
Wissenswertes über trockene Zigarren

Wissenswertes über trockene Zigarren

Wissenswertes über trockene Zigarren Trockene Zigarren sind einfacher zu lagern als Ihre feuchten Pendants und meist taugen Sie auch für den Rauchgenuss zwischendurch. Grund genug für sie, auch einmal ...
Zigarren Wissen